Muehlhan AG veröffentlicht Ergebnisse zum 1. Quartal 2016

  • Geschäftsentwicklung im Rahmen der Erwartungen
  • Umsatz beträgt € 59,3 Mio., EBIT liegt bei € 1,1 Mio.

Hamburg, 6. Mai 2016 - Die Muehlhan AG (Entry Standard; ISIN DE000A0KD0F7) hat von Januar bis März des Jahres 2016 Umsatzerlöse in Höhe von € 59,3 Mio. (Vorjahr: € 55,3 Mio.) erzielt und weist ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von € 1,1 Mio. (Vorjahr: € -0,1 Mio.) aus. Das Nachsteuerergebnis beträgt € 0,5 Mio. (Vorjahr: € -0,3 Mio.). Damit liegen die Ergebnisse im gewöhnlich eher schwachen 1. Quartal oberhalb der Erwartungen. Das Quartals-ergebnis beinhaltet das Ergebnis der in Schließung befindlichen Aktivitäten in Singapur. Dort wurden Umsatzerlöse in Höhe von € 0,5 Mio. erzielt sowie, beeinflusst durch die Veräußerung von Vermögenswerten im Rahmen der Schließung, ein EBIT und Nachsteuerergebnis von jeweils € 0,2 Mio.

Bei der geographischen Betrachtung zeigt sich in Europa ein Rückgang des Umsatzes um 4% von € 45,7 Mio. auf € 43,9 Mio. In Amerika stieg der Umsatz von € 4,0 Mio. auf € 5,7 Mio. Der Nahe Osten profitierte von der steigenden Nachfrage nach passivem Brandschutz und konnte den Umsatz von € 2,5 Mio. auf € 5,8 Mio. mehr als verdoppeln. Das Geschäft im Rest der Welt entwickelte sich mit von € 3,1 Mio. auf € 3,9 Mio. gestiegenen Umsatzerlösen ebenfalls positiv.

Betrachtet nach Geschäftsfeldern, reduzierte sich der Umsatz des Geschäftsfelds Schiff im Zeitraum Januar bis März aufgrund des Auslaufens von Großprojekten auf € 17,0 Mio. (Vorjahr: € 25,4 Mio.). Die anderen Geschäftsfelder konnten den Umsatz steigern. Im Bereich Oil & Gas erzielte das Unternehmen einen Umsatz von € 17,3 Mio. und lag damit deutlich über dem Vorjahreswert von € 12,0 Mio. Der Bereich Renewables konnte den Umsatz auf € 7,7 Mio. verdoppeln. Das Industrie-/Infrastrukturgeschäft verbuchte im 1. Quartal 2016 ebenfalls gestiegene Umsätze in Höhe von insgesamt € 17,3 Mio. (Vorjahr: € 14,1 Mio.).

Für das Jahr 2016 wird weiterhin ein konstanter Umsatz und ein EBIT zwischen € 5,0 Mio. und € 7,0 Mio. erwartet.

Die wichtigsten Unternehmenskennzahlen sind in der folgenden Tabelle festgehalten. Eine Trennung nach fortgeführten und aufzugebenen Geschäftsbereichen gemäß IFRS 5 wird aus Wesentlichkeitsgründen nicht vorgenommen.

 

In € Mio.1. Quartal 20161. Quartal 2015
Ergebnis  
Umsatzerlöse59,355,3
EBITDA12,81,5
EBIT21,1-0,1
EBT30,7-0,5
Konzernergebnis nach nicht beherrschenden Anteilen0,2-0,5
Ergebnis je Aktie (EUR)0,01-0,02
Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit-1,4-5,9
Sachanlageninvestitionen2,82,7
   
In € Mio.31.3.201631.12.2015
Bilanz  
Anlagevermögen453,753,1
Konzerneigenkapital66,366,0
Konzerneigenkapitalquote
in %
4748
Bilanzsumme142,4138,0
   
Mitarbeiter31.3.201631.12.2015
Anzahl der Mitarbeiter
(im Jahresdurchschnitt)
3.0872.844

1 EBITDA: Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit zuzüglich Abschreibungen
2 EBIT: Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit
3 EBT: Ergebnis vor Steuern
4 Anlagevermögen: Summe langfristige Vermögenswerte abzüglich latenter Steueransprüche