Muehlhan AG veröffentlicht Ergebnisse zum 1. Halbjahr 2017

  • Geschäftsentwicklung im Rahmen der Erwartungen
  • Umsatz € 118,9 Mio., EBIT liegt bei € 4,2 Mio.

Hamburg, 31. Juli 2017 – Die Muehlhan AG (Open Market; ISIN DE000A0KD0F7) verzeichnete im 1. Halbjahr 2017 wie erwartet einen Umsatzrückgang um 7 % auf € 118,9 Mio. Das EBIT verbesserte sich hingegen um € 0,4 Mio. auf € 4,2 Mio. Damit wird die angestrebte und prognostizierte Verbesserung der Profitabilität erreicht. Der Konzernjahresüberschuss ist um € 0,2 Mio. auf € 2,4 Mio. angestiegen. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit ist mit € 1,4 Mio. positiv (Vorjahr: € -0,1 Mio.).

Bei der geographischen Betrachtung zeigt sich, dass vor allen Dingen in der Region Europa die Profitabilität gesteigert werden konnte. Der Umsatz sank im Vergleich zum Vorjahr um € 3,8 Mio. auf € 90,8 Mio. Das EBIT stieg dagegen von € 4,8 Mio. auf € 5,7 Mio. Der Umsatz in der Region Naher Osten ging im Berichtszeitraum von € 13,7 Mio. auf € 10,8 Mio. zurück. Im gleichen Umfang reduzierte sich das EBIT, so dass die EBIT-Marge konstant geblieben ist. Das Ergebnis wurde vor allen Dingen durch die aktuellen politischen Entwicklungen in Katar negativ beeinflusst. Die nordamerikanischen Aktivitäten der Muehlhan Gruppe erzielten im 1. Halbjahr 2017 mit € 10,2 Mio. einen um € 3,1 Mio. geringeren Umsatz als im Vorjahr. Das EBIT reduzierte sich von € 0,8 Mio. im Vorjahr auf € 0,6 Mio. Im Rest der Welt wurde der Umsatz im 1. Halbjahr 2017 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um € 1,2 Mio. auf € 6,9 Mio. gesteigert. Das EBIT erhöhte sich um € 0,1 Mio. auf € 0,9 Mio.

Betrachtet nach Geschäftsfeldern sank im Bereich Schiff der Umsatz von € 32,5 Mio. auf € 28,8 Mio. Das EBIT sank im gleichen Verhältnis auf € 2,2 Mio. Im Geschäftsfeld Öl & Gas konnten die Umsatzerlöse aufgrund der leichten Belebung im Markt dagegen um € 1,1 Mio. auf € 35,0 Mio. gesteigert werden. Durch einen höheren Kostendruck sank das EBIT dagegen von € 4,2 Mio. auf € 1,6 Mio. Im Bereich Renewables reduzierten sich die Umsatzerlöse um € 2,5 Mio. auf € 15,9 Mio. Durch Effizienzsteigerungen und die Vermeidung von Verlustprojekten stieg das EBIT hingegen um € 2,8 Mio. von € -0,8 Mio. auf € 2,0 Mio. Das Industrie/Infrastrukturgeschäft erzielte von Januar bis Ende Juni 2017 Umsatzerlöse von € 39,2 Mio., nach € 43,1 Mio. im Vergleichszeitraum 2016. Das EBIT verbesserte sich dagegen um € 0,3 Mio. auf € 1,1 Mio. Der bestehende Konsortialkreditvertrag zur Finanzierung der Unternehmensgruppe wurde im Juli 2017 durch einen neuen Konsortialkreditvertrag abgelöst. Der neue Vertrag mit einer Laufzeit bis 2022 hat ein Volumen über insgesamt € 65,0 Mio., mit gegenüber dem abgelösten Vertrag verbesserten Bedingungen für Muehlhan.

Im Jahr 2015 hat Muehlhan 60 % der Anteile an der MSI-Gruppe gekauft. Im Juli 2017 wurden die restlichen 40 % der Anteile erworben, so dass die MSI-Gruppe jetzt eine 100 %ige Tochtergesellschaft der Muehlhan AG ist. Der Kaufpreis für die Anteile beträgt € 4,5 Mio.

Der Vorstand behält die für das Jahr 2017 gegebene Prognose mit einem konstanten Konzernumsatz von rund € 250 Mio. und einem leicht verbesserten Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) zwischen € 6,5 Mio. und € 8,5 Mio. bei.

Die wichtigsten Unternehmenskennzahlen sind in der folgenden Tabelle festgehalten.

In € Mio. 1. Halbjahr 2017
1. Halbjahr 2016
Ergebnis
Umsatzerlöse 118,9 127,4
EBITDA1 7,9 7,7
EBIT2 4,2 3,8
EBT3 3,5 3,0

Konzernergebnis nach nicht beherrschenden Anteilen

1,5 1,3

Ergebnis pro Aktie aus fortgeführten Geschäftsbereichen (in €)

0,08 0,05

Mittelzufluss aus laufender Geschäftstätigkeit

1,4 -0,1

Sachanlageninvestitionen

5,5 4,8


In € Mio. 30.06.2017 31.12.2016
Bilanz
Bilanzsumme 150,3 146,5
Anlagevermögen4 55,2 53,7
Konzerneigenkapital 67,6 68,1
Konzerneigenkapitalquote
in %
45,0 46,5
Mitarbeiter 1. Halbjahr 2017 1. Halbjahr 2016
Anzahl der Mitarbeiter
(im Jahresdurchschnitt)
2.864 2.931

1 EBITDA: Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit zzgl. Abschreibungen
2 EBIT: Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit
3 EBT: Ergebnis vor Steuern
4 Anlagevermögen: Summe langfristige Vermögenswerte abzüglich Latente Steueransprüche

 

Über Muehlhan: Die Muehlhan Gruppe bietet ihren Kunden als einer der wenigen Full Service-Anbieter ein diversifiziertes Spektrum an Industriedienstleistungen und hochwertigem Oberflächenschutz. Mit unserem hohen Organisationsgrad, einem differenzierten technischen Know-how und unserer Erfahrung von mehr als 130 Jahren erfüllen wir die höchsten Qualitätsansprüche unserer Kunden.
In den Geschäftsfeldern Schiff, Öl & Gas, Renewables und Industrie/Infrastruktur bieten wir erstklassige Lösungen für Oberflächenschutz, Isolierung, passiven Brandschutz, Zugangstechnik sowie Gerüst- und Stahlbau. Mit mehr als 2.800 Mitarbeitern an über 30 Standorten weltweit erwirtschafteten wir 2016 einen Umsatz von € 254 Mio.
Der Fokus unserer Anstrengungen liegt auch in Zukunft auf der kontinuierlichen Optimierung unserer Technologien und Dienstleistungen sowie der aktiven Erschließung neuer Märkte, um den Ausbau unseres Geschäfts in den kommenden Jahren weiter voranzutreiben.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.muehlhan.com
Pressekontakt: Muehlhan AG; Tel: +49 40 75271-150; E-Mail: investorrelations(at)muehlhan.com